Burghausen – 128 Ansichten der längsten Burg Europas

16. Juli 2009

Burghausen ist eine sehenswerte Stadt und bietet viele Wandermöglichkeiten und Freizeiteinrichtungen. Hierzu zählen der Wöhrsee, die Salzach, der Rundweg über die Kümmernis, der Stadtpark oder die historische Altstadt uvm… Viele Veranstaltungen wie die Musiknacht, Jazzwoche, Ritterspiele, Burgfest, diverse Märkte etc… laden Besucher aus der ganzen Welt ein.

Burghausen ist seit je her eine reiche Stadt, was wohl auch auf die unmittelbare Lage an der Salzach zurückzuführen ist. Heute ist sie vor allem durch die angesiedelte Industrie oder einigen Fußballfans bekannt.

Das Wahrzeichen der Stadt ist mit 1043 Metern die längste Burg Europas, die in Mitten der Stadt drohnt und zu jeder Jahreszeit allen Besuchern offen steht. Der Film zeigt hier verschiedene Ansichten der Burg von der Aussichtskanzel auf der österreichischen Seite, Ansichten in der Höhe der Salzach und der neuen Brücke sowie Ansichten in Höhe des Pulverturms etc…

Für die Aufnahmen habe ich die Burg und dessen Umgebung dess öfteren besucht, dabei sind auch Aufnahmen der Umgebung entstanden, die ich aber in einen separaten Film packen werde, da die Burg allein eigentlich einen ganzen Film füllen kann.

Wie bei allen meinen Filmen zeige ich nur das was für jeden kostenfrei zugänglich ist, daher werden Museen und verschlossene Bereiche nicht dokumentiert. Ziele die für einen Besucher mit Kosten verbunden sind, werden nur nach Auftrag produziert 🙂

Die Musik ist ein Thema für sich, aber ich wollte was mit über 6 Minuten (Der Film sollte ursprünglich 300 Sichten auf die längste Burg Europas lauten, aber dann würde man wohl die einzelnen Bilder nicht mehr erkennen können) und dennoch modernes. Einen Kontrasst zwischen alt und neu. Ich habe das Stück zusammen mit unserem Pianisten Vladimir Sterzer aufgenommen. Ich bitte um Verständnis, dass wir keine GEMA Musik hören wollen – und verwenden können. Viel Spaß

Advertisements

Itschinger Alpenblick von Alois Ramstetter (Itsching, Gemeinde Halsbach)

1. Februar 2009

Im Januar 2009 habe ich nach einem Wandertip den Itschinger Alpenblick besucht und wurde nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil es ist ein Beispielhafte Leistung die Alois Ramstetter und seine fleißigen Helfer vollbracht haben. Der Aussichtsplatz bietet bei guten Wetterbedingungen eine Sicht auf die komplette Alpenkette vom Traunstein bis zur Zugspitze und jeder Berg bzw. Gipfel lässt sich mit Hilfe eines 12 Meter breiten Rondels zuordnen. Zusätzlich bietet der Platz eine Sicht auf eine sehr schöne Landschaft und auf diverse Bauernhöfe, die ebenfalls beschrieben sind.

Am Abend hatte ich das Glück Karl Thalbauer anzutreffen, der ebenfalls bei der Entstehung dieses wunderschönen Platzes mitgeholfen hat. Sehr beeindruckt von den vielen Details, der aufwändigen Fotografie der Gipfel, der Bestimmung der Berge bis hin zum Besuch der Webseite, die unter http://www.alpenblick-itsching.de zu erreichen ist, kann ich sagen, dass sich ein Besuch in jedem Fall lohnt.

Eine privat geschaffene Oase für Wanderer, Naturliebhaber und Bergbegeisterte.

Die Aufnahmen wurden innerhalb von 6 Stunden mit 2 Kameras erstellt. Zeitraffer und Nachtaufnahmen wurden mit einer Sony EX3 gemacht. Landschaftsaufnahmen unter Tag wurden auch mit einer Canon HF10 gemacht. Die musikalische Untermahlung wurde live zum Video von Vladimir Sterzer eingespielt. Vladimir Sterzer hat Klavier und Jazz am Mozarteum in Salzburg studiert und arbeitet Hauptberuflich als Musiklehrer. Er ist Keyboarder meiner Band „nuonu“. Sie finden auch Videos auf YouTube wenn Sie nach Vladimir Sterzer suchen.

Ich hoffe es gefällt. Kommentare sind erwünscht. Das Video steht auf YouTube als HD Version mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel zur Verfügung. Die Originalversion ist komplett in Full HD 1920 x 1080 verfügbar. Wer diese braucht, kann sich gerne bei mir melden. Die ist unkomprimiert mit 905 MB auf DVD brennbar und in super Kinoqualität. Weitere Wander- und Freizeitvideos folgen und werden auch als Blog unter http://www.dirschl.net zur Verfügung gestellt. Ich nehme auch gerne Wandertips an.


Marktler Aussicht (Innleite bei Marktl mit Dachlwand)

21. Januar 2009

Ich habe an 2 Tagen die Marktler Aussicht besucht und ein paar Zeitrafferaufnahmen mit der Sony EX3 und Canon HF10 gedreht. Die Wetterbedingungen waren nicht die besten, aber wer will schon immer Sonnenschein. Die hellen Bilder sind kein Schnee, es ist Eis. Es hatte unter 10 Grad und keinen Schnee. Die Sicht war getrübt, daher war ich am nächsten Tag noch einmal vor Ort um das Video zu komplettieren. Der Blick in Richtung Burghausen war nur möglich, weil ich den steilen Abhang hinunter geklettert bin (macht das lieber nicht!). Dafür mußte dann die Canon als Opferkamera herhalten.

Der Song im Video ist von botany bay und steht auf Jamendo.com als Creative Commons Lizenz zur Verfügung. Das Album ist absolut empfehlenswert, auch andere Alben der Band sind auf http://www.botanybay.cc online zu erwerben.

Die Marktler Aussicht ist für jeden sehr einfach per PKW zu erreichen. Sie ist eine reine Aussichtsplattform von der aus früher sogar Drachenflieger gestartet sind. Die Rampe ist wegen einer Stromleitung im Tal längst abgebaut und der Platz wird heute wegen seiner besonderen Termik gerne von Modelflugpiloten genutzt.

Marktl ist ansonsten noch für seinen Badesee bekannt 🙂 und für den Inn der hier durchfließt. Außerdem kommt auch der Papst aus Marktl. Das Geburtshaus ist mindestens so bekannt wie das Papstbier und die Papstsemmel oder die Papstskulptur. Nur die Aussicht wurde noch nicht umbenannt.

Viel Spaß bei dem kleinen Video, das ich komplett in Full HD 1920 x 1080 gedreht habe. Der 3 Minuten Film beinhaltet ca. 12 Stunden Echtzeit-Aufnahmen. Die Streifen sind durch die Zeitraffereinstellung der EX3 entstanden. 1 Bild pro Sekunde x 4000. Beim nächsten mal werde ich Intervallaufnahme verwenden. Dann sollten diese Strefen weg sein, jedoch habe ich dann einzelne Fotos, so daß schnelle Bewegungen wie Züge, Autos etc… warscheinlich nicht so flüssig laufen.


Vladimir Sterzer – February

16. Januar 2009

Für unsere Videos brauchen wir natürlich auch Musik und da diese aus rechtlichen Gründen (Musikstücke sind ja meist GEMA rechtlich geschützt), produzieren wir auch unsere Musik selbst. Einer der mir dabei behilflich ist, ist Vladimir Sterzer. Er ist hauptberuflich Musiklehrer in Simbach, Unterneukirchen und Oberbergkirchen und spielt in unserer Band nuonu (NEW ON YOU) das Keyboard. Er hat Klassik und Jazz am Mozarteum in Salzburg studiert und komponiert auch eigene Stücke.

Im hier gezeigten Video sehen Sie „Vlad“ bei der Arbeit 🙂


Schlittschuhlaufen und Co. auf dem Rottauensee in Postmünster

14. Januar 2009

Am Sonntag den 11. Januar 2008 waren wir am Rottauen Stausee in Postmünster. Dieser ist komplett zugefroren und wird nicht nur von Einheimischen als Wintersportziel angesteuert. Unzählige Besucher waren vor Ort und nutzen die Gelegenheit zum Eisstockschießen, Eislaufen, Langlaufen etc…

Der Rottal-Stausee bietet zwar nicht die besten Badebedingungen, aber im Winter ist es das Mecka der Eisfreunde.

Eine Empfehlung unsererseits im Winter, aber auch zu allen anderen Jahreszeiten. Der Stausee bietet sowohl für Spaziergänger als auch für Inline Skater optimale Bedingungen.

Anreise: Die Anreise empfiehlt sich ein PKW. Parkplätze finden sich rund um den See. Für Besucher aus der näheren Umgebung empfiehlt sich ein Ausflug mit dem Fahrrad. Hervorragende Radwege, die auch von Inline Skatern benutzt werden können verlaufen entlang des Sees. Der See liegt zwischen Eggenfelden und Pfarrkirchen.